Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

<
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Überrollbügel und Verdeck lassen sich nicht mehr betätigen!
#11

(09.05.21, 11:45)Paule schrieb:  Danke für die Auflösung des Problems.
Für mich wieder ein Beweis der Richtigkeit meines Wissens:

Das Verdeck nur bei laufendem Motor zu betätigen!

Wie bitte?
Was willst Du denn jetzt damit sagen???
Zitieren
#12

Moin Moin aus dem Norden,

Paule hat schon recht. Durch die hohe Stromaufnahme des Hydraulikmotors ist es nicht zum Schaden den Motor laufen zu lassen.

VG. Mathias

Wenn jemand kein Dach über dem Kopf hat muß man nicht in jedem Fall Mitleid haben. :drive:
Zitieren
#13

das bezweifle ich ja nicht, aber das war doch hier überhaupt nicht das Thema.
Bei Manfred hat beim beim Starten des Motors der Überrollbügel ausgelöst und danach hatte er ein Problem mit der Verdecksteuerung
und bei mir war die Batterie so leer dass der Anlasser gar nicht mehr drehte und danach war mein Verdecksteuergerät hinüber OHNE dass da das Verdeck überhaupt betätigt wurde.

In beiden Fällen wurde das Verdeck also nicht betätigt und damit kann die Pumpe also auch keinen hohen Strom gezogen haben.
Deshalb würde ich schon gerne wissen was Paule damit meint.
Ich verstehe seine Aussage zumindest nicht... :-(  
(zumindest nicht in diesem Zusammenhang)
Zitieren
#14

(09.05.21, 11:45)Paule schrieb:  Danke für die Auflösung des Problems.
Für mich wieder ein Beweis der Richtigkeit meines Wissens:

Das Verdeck nur bei laufendem Motor zu betätigen!

Hallo zusammen,
ich hatte das gleiche Problem, allerdings ohne Überrollbügel.
Entstanden ist das ganze durch eine Unterspannung der Batterie.
Fehlerspeicher gelöscht, dann angeblich alles ok! Leider zu Hause nicht mehr.
Wieder zu Mercedes, neues Ersatzsteuergerät eingebaut, alles natürlich ok!
Kosten angeblich 1.5t€ … Reparatur can. 4-500€
Spezialisten gefragt, dann haben wir festgestellt, dass im letzten Jahr eine zu kleine Batterie 72A statt 100A eingebaut wurde! 
Altes Steuergerät: alles gelöscht, neue Batterie (noch reklamiert) > bis läuft alles wieder!🙏
Also in diesem Portal kann glaube ich fast alles geklärt werden!!👍👍👍
Gruß Jörg
Zitieren
#15

Niemand muss meinen Ratschlag befolgen.
Drei User haben hier ihr Problem beschrieben - allesamt im Zusammenhang mit Unterspannung. Ob die Unterspannung erst beim Anlaufen der Hydraulikpumpe entsteht oder schon vorher durch lange Standzeit entstanden ist oder ob die Batterie ihr Lebensende erreicht hat - das ist doch egal. 
Mein Steuergerät ist "nml". Ganz sicher gibt es keine Nachfertigung, eine Reparatur ist auch nicht immer möglich. 
Also: Verdeck nur bei laufendem Motor betätigen, die Batterie und den Generator pflegen und beides rechtzeitig erneuern, die Bordspannung immer im Auge behalten.
Wie gesagt: ein guter Rat, mehr nicht.

Ein Leben lang suchst du vergeblich die große Liebe ...
Dann steht SIE plötzlich vor dir -
und hat vier Räder.
Zitieren
#16

Guten Morgen @ all,

nach laaaanger Zeit , melde auch ich mich mal wieder schreibend und nicht nur lesend. Warum? Natürlich , wie nicht anders zu erwarten, wegen Problemen mit meinem SL. Mein "Guter" , in den letzten 4 Jahren echt wenig benutzter SL500 Baujahr 1999 leidet unter Altersschwäche und hat , im Gegensatz zur oft benutzen Zeit, jetzt diverse Krankheiten.
Aufgefallen im letzten Sommer auf der Fahrt nach Danzig, also zum erstem Mal seit er in meinem Besitz ist,  bei einem Starkregenschauer das Dach nicht schloss. Also schnell unter einen Baum gefahren und manuell geschlossen. Bis zu Hause dann vorsichtshalber auch nicht mehr geöffnet. Zu Hause den gesamten Schließvorgang 1x von Hand und alles funktionierte wieder tadellos. 
Irgendwann Anfang Oktober das Panoramadach montiert und bei jeder schnelleren Kurve oder Unebenheiten auf der Strasse fing  der Verdeckschalter an zu klingeln und zu leuchten. Da ich keine Lust und Zeit hatte , mich dem Thema zu widmen, SL ins Winterlager gestellt und die Batterie abgeklemmt. 
Vor 14 Tagen dann den SL aus dem Winterschlaf erweckt, Batterie war bereits geladen , dann angeklemmt ESP und FH angelernt , Panoramadach runter und Verdeck geschlossen ... alles einwandfrei. Fahre ich früh offen zur Arbeit auf Arbeit , merke ich wie 1. der Motor auf Benzin irgendwie nur auf gefühlt 7 Pötten läuft und 2. das Innenraumgebläse nicht mitläuft. Zu Hause angekommen , Motorverkleidung runter und erstmal gecheckt. Auf Gas  läuft der Motor einwandfrei , auf Benzin geht der in den Notlauf. Okay , Problem vermutlich mit dem Einspritzsystem. Zylinder 8 als das Problem intentifiziert . Einspritzdüse bei Freundlichen bestellt , nächsten Tag eingebaut, Motor lief wieder , kein Unterschied zwischen Gas und Benzin, aber im Standgas ein Ruckeln und rackeln.  Vermutung : Dichtringen der anderen Einspritzdüsen undicht.  Alle 14 neu bestellt . Trotzdem nächsten Tag zur Arbeit   15 km Landstrasse , Verdeck ging normal auf , SL lief ab 1200 U7min ohne Probleme , nur ein leichtes Zischen von Falschluft an irgendeiner Einspritzdüse. SL in der Firma offen abgestellt , abends zurück nach Hause unterm Carport abgestellt , Verdeck hat ganz normal geschlossen.
Am letzten Freitag waren die Dichtringe da aber keine Zeit zum Einbauen. Also habe ich mich gestern nach Feierabend hingestellt und alle Dichtringe der Einspritzdüsen gewechselt. Alles wieder montiert , gestartet und : SL läuft , wie er laufen soll. Ruhig und geschmeidig. Vola! 
Dann einfach im Standgas laufen lassen und ´n Bier holen gegangen.
Aber was ist das? Rechte Beifahrerfenster stand neben dem noch geschlossenen Verdeck das Seitenfenster in der obersten Position. Links steht das Fenster ca 5 cm offen. War mir vorher gar nicht aufgefallen. Fensterheberschalter probiert , funktioniert nicht. Nichts , kein Zuck.
Verdeckschalter und Überollschalter im KI leuchten wenn der Motor nicht läuft , aber auch wenn der Schlüssel abgezogen und der Wagen verschlossen ist!!!!
Sobald der Motor läuft , sind beide Kontrollen aus.
Fensterheber , Überrollbügel und Verdeck haben weiterhin keine Funktion.
Als erste habe ich die Sicherungen überprüft. Alles in Ordnung.
Dann Batterie abgeklemmt und letzte Nacht geladen. Batterie heute früh angeschlossen , ESP angelernt, der Rest das gleiche Spiel . nichts funktioniert.
Ratlosigkeit. 
Und das blöde Innenraumgebläse läuft auch schon wieder nicht mehr. 

Hat jemand ein Idee??? 

Ich würde jetzt Termin machen bei Freundlichen , ab an die Stardiagnose , Fehler auslesen und anschließend löschen.

HDL-R129 ... Hab Dich lieb R129 :cheesy:
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema / Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
Letzter Beitrag von Fischi
08.06.21, 19:53

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste