Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

<
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Hilfe bei Onlineangebot bzw. Fahrzeugsuche
#11

(05.12.20, 16:24)Driver schrieb:  ab Mopf 1 wurde Wasserlack benutzt das zum Thema Rost

Zumindest ist Mercedes Benz da anderer Meinung. -> https://mercedes-benz-publicarchive.com/...id=4912696

LG Rob
Zitieren
#12

(05.12.20, 19:36)OldStyler schrieb:  
(05.12.20, 16:24)Driver schrieb:  ab Mopf 1 wurde Wasserlack benutzt das zum Thema Rost

Zumindest ist Mercedes Benz da anderer Meinung. -> https://mercedes-benz-publicarchive.com/...id=4912696

LG Rob


Danke für den Link.
Zitat:Umweltschonendes Lackierverfahren für C-Klasse
  • Datum
    April 1993
  • Beschreibung
    Im Mercedes-Benz Werk Sindelfingen geht die erste Wasserlackieranlage in Betrieb, die umweltfreundliches Lackieren mit stark reduziertem Einsatz flüchtiger Lösemittel ermöglicht. Im Werk Bremen werden die SL-Roadster bereits seit 1989 nach diesem Verfahren lackiert.


Bislang hatte ich für SiFi immer den Modelljahreswechsel 1993-1994 für die Umstellung in Erinnerung.
Beim W124 erfolgte die Umstellung mit Sicherheit 1993, das ist bekannt.
Dass Bremen schon seit 1989 so lackiert, ist mir neu.
Hat hier vielleicht jemand interne Informationen dazu?
Zitieren
#13

Hallo



ich habe meine Infos von einem ehemaligen Planer aus Bremen




und war auch der Meinung das Sifi die ersten waren





und hatte mich auf diese Info verlassen






aber es war ja nicht nur der Wasserlack sondern der anfängliche Einsatz von nicht kompatiblen Nahtabdichtungsmaterialien





dann wurden die "Verputzbänder" (hier wurden die Fahrzeuge manuell noch verschliffen ) eingespart







und letztendlich fast kein Wachsen der Hohlräume mehr




zumindest in Sifi das weiß ich das hab ich selbst gesehen .




mfg




Peter

Jagdludenfahrer
Zitieren
#14

(06.12.20, 13:49)32V schrieb:  Hat hier vielleicht jemand interne Informationen dazu?

R 129

LG Rob
Zitieren
#15

wenn ich den Schrempp erwische...
Zitieren
#16

Hallo


hier nochwas zum lesen

https://elib.uni-stuttgart.de/handle/11682/1518

haben die in Bremen die KTL Anlage vielleicht erst später gebaut ???

mfg
Peter

Jagdludenfahrer
Zitieren
#17

"wenn das jemand mit gut geschultem Blick erkennen kann dann hat wieder einer gepfuscht
das sollte auch kein geschultes Auge erkennen sondern ein Lackstärkemesser aufschluß geben das nachlackiert wurde
die Nachlackierer sind eigentlich Vollprofies"


Der (inzwischen pensionierte) Lackiermeister konnte mir seine Meinung nicht begründen. Natürlich waren nirgendwo Spritznebel o.ä. zu sehen, die Ränder im Kofferraumdeckel alle astrein, Motorraum pico bello. Er ging lediglich ein paar Mal um das Auto herum und tat mir dann seine Meinung kund. Ich hatte ursprünglich die Befürchtung, dass mir der Vorbesitzer einen perfekt behobenen Unfallschaden untergejubelt hat. Vermutlich wurde aber die Rohkarosse komplett nachlackiert. Zu sehen ist da auch für den Liebhaber nichts. Und mit dem Lackstärkemesser umkreise ich ohne triftigen Grund das Auto nicht. 

Gruss Werner
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema / Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste