Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

<
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Traumausfahrt II
#1

Hihi Touristenfahrer,

nach unserer Traumausfahrt 2017, bei der wir unglaublich viel erlebt haben, plane ich die nächste Runde für Frühjahr 2018. :cheesy:

Die Idee sieht grob so aus. Tag 1 F-Genfer See (Autobahn).T2 dann über Land nach Monaco mit 2 Übernachtungen. T4 Nizza-Ajaccio/Korsika. 3-5 Übernachtungen auf K und zurück über Lile-Rousse-Nizza-F.

Denjenigen, die mit Tipps zu Genf, Monaco, und Korsika aufwarten können, hinsichtlich Strecke, Hotels, parkieren :kicher:, Sightseeing und Shopping, danke ich vielmals im Voraus. Natürlich werde ich hier die interessantesten Erlebnisse bloggen, um andere R129 Fans zu inspirieren, mit Tipps zu versorgen. Klar, Tripadvisor geht immer, aber persönliche Erlebnisse sind ja unschlagbar.:daumenh:

Noch schöne Feiertage.

Update: Hier schon mal was zu MC: 9783831721887-ct-a_z-monaco-2012.pdf

Viele Grüße Garagensteher 300-24V
Zitieren
#2

Hi, ich persönlich würde für die Fahrt vom Genfer See nach Monaco die Route Grandes Alpes wählen und dafür mindestens 4-5 Tage einplanen.

Wir planen selbst eine Tour für nächstes Jahr dorthin und haben dafür 14 Tage vorgesehen ohne Korsika. Start und Ziel ist der Genfer See. Die Strecke über die höchsten Pässe der Alpen gehört zu den spektakulärsten Touren in den Alpen und werden mit dem ausreichend motorisierten SL ;-) richtig Spaß machen. Unterkünfte findet man genügend an der Strecke in verschiedenen Preiskategorien und wenn man nicht gerade in den französischen Sommerferien unterwegs ist, muss auch nicht vorher gebucht werden.

Im Anhang eine Übersicht der Tour, bei Interesse gerne mehr Infos

Gruß
Stefan


Angehängte Dateien
.jpg Westalpentour.jpg Größe: 496.67 KB  Downloads: 59
Zitieren
#3

Mylex schrieb:Hi, ich persönlich würde für die Fahrt vom Genfer See nach Monaco die Route Grandes Alpes wählen und dafür mindestens 4-5 Tage einplanen.

Wir planen selbst eine Tour für nächstes Jahr dorthin und haben dafür 14 Tage vorgesehen ohne Korsika. Start und Ziel ist der Genfer See. Die Strecke über die höchsten Pässe der Alpen gehört zu den spektakulärsten Touren in den Alpen und werden mit dem ausreichend motorisierten SL ;-) richtig Spaß machen. Unterkünfte findet man genügend an der Strecke in verschiedenen Preiskategorien und wenn man nicht gerade in den französischen Sommerferien unterwegs ist, muss auch nicht vorher gebucht werden.

Im Anhang eine Übersicht der Tour, bei Interesse gerne mehr Infos

Gruß
Stefan




Hallo!

:daumenh:

Schöne Route. So in etwa will ich dort auch bald nochmal unterwegs sein.

Bislang habe ich die Tour immer über die Route Napoléon gemacht.
Ich nehme an, dass die hohen Pässe erst im August wirklich befahrbar sind?

Was würdest Du in diesem Zusammenhang mit "ausreichend motorisiert" beschreiben?

Viele Grüße

Hubert
Zitieren
#4

Die Pässe öffnen in der Regel ab 15. Juni. War der Winter streng manche auch später. Es gilt dort einige Höhenmeter zu überwinden, die Fahrt aus dem Tal über den Pass ins nächste Tal kann auch schon mal 4 Stunden dauern. Hier sollte ein 500er seine Stärken voll ausspielen können und mit seinem Drehmoment das Ganze entspannt meistern.

Gruß
Stefan
Zitieren
#5

Mylex schrieb:Die Pässe öffnen in der Regel ab 15. Juni. War der Winter streng manche auch später. Es gilt dort einige Höhenmeter zu überwinden, die Fahrt aus dem Tal über den Pass ins nächste Tal kann auch schon mal 4 Stunden dauern. Hier sollte ein 500er seine Stärken voll ausspielen können und mit seinem Drehmoment das Ganze entspannt meistern.

Gruß
Stefan
Moin Moin aus dem Norden

war mit meinem SL 300 in den Bergen, der Motor reicht gut zum Cruisen.

VG. Mathias

Wenn jemand kein Dach über dem Kopf hat muß man nicht in jedem Fall Mitleid haben. :drive:
Zitieren
#6

das ganze kann man auch mit einem fiat 500 machen. macht halt nicht soviel spaß

war mit meiner cbr1100 dort!!! einfach nur traumhaft

frank66
Zitieren
#7

Mathes schrieb:Moin Moin aus dem Norden

war mit meinem SL 300 in den Bergen, der Motor reicht gut zum Cruisen.

VG. Mathias





Ich bin auch überzeugt, dass der 300er der richtige Wagen für die Tour ist.
Der 500er ist temperaturmäßig bei langsamer Bergauffahrt eher "nervös".

Für die Handschalter-Fahrer ein Tipp:
Bitte vor der Tour die Flüssigkeit der Kupplungshydraulik erneuern!
Dies wird leider beim Bremsflüssigkeitswechsel meist "vergessen".
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema / Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste